Transaktionen im politischen Visier

15 May 2019

Immer mehr Investitionen scheitern weltweit an politischen Einwänden. Vetos von Präsidenten, Regierungen oder Ministern aufgrund der Außenwirtschaftsgesetze in den USA und in Europa machen den Unternehmen, ebenso wie verschärfte US- und EU-Sanktionen, das Leben schwer. Oft ist auf den ersten Blick die Relevanz der US-Regelungen für eine Investition außerhalb der USA nicht erkennbar.

Mit Fachexperten aus den Büros Washington und Frankfurt der Anwaltssozietät Jones Day wollen wir daher über die unterschätzten Geschäftsrisiken und Fallstricke für österreichische Unternehmen sprechen und proaktive Vermeidungsstrategien erörtern:

Transaktionen im politischen Visier

Begrüßung | Relevante Geschäftsrisiken für österreichische Unternehmen?
Dr. Sascha Hödl, LL.M. (Harvard) | Mag. Bernd Rajal
Partner, Schönherr Rechtsanwälte

Freuen Sie sich auf die folgenden beiden Keynotes, mit jeweils anschließender Podiumsdiskussion:

Der lange Arm der U.S. Gesetze – Fallstricke für österreichische Unternehmen
Paul Lettow, Partner, Jones Day, Washington, DC
Government Regulation / International Trade & National Security
Vortragssprache Englisch

Europäisches und deutsches Außenwirtschaftsrecht im Wandel – Vorsicht ist geboten!
Christian A. Krebs, LL.M. (Harvard), Partner, Jones Day, Frankfurt am Main

Wann und Wo?

Mittwoch, 15. Mai 2019
17.30 Uhr Eintreffen der Gäste | Beginn 18.00 Uhr
mit anschließendem Get-together

Schönherr | Schottenring 19 | 1010 Wien

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Anmeldung
Unter diesem Link  gelangen Sie zur Anmeldung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Sascha Hödl

Sascha Hödl

Partner

T: +43 1 534 37 50266
s.hoedl@schoenherr.eu

Bernd Rajal

Bernd Rajal

Partner

T: +43 1 534 37 50203
b.rajal@schoenherr.eu

legal service:

corporate/M&A

country:

austria

link

Anmeldung

event location

Schönherr | Schottenring 19 | 1010 Wien