Sky gegen SkyKick: EuGH entscheidet in Markenstreit

03 February 2020 | media coverage

Zwischen dem Pay-TV-Anbieter und einem IT-Dienstleister war ein Streit entbrannt – unter anderem, weil Sky seine Marke auch pauschal für Computersoftware angemeldet hatte. Die Sache landete beim EuGH, sein Urteil lässt nun viele Markeninhaber aufatmen.

Wien. Eine neue Marke auf dem Markt einzuführen wird für Unternehmen immer schwieriger. Denn es gibt schon Unmengen registrierter Marken – und bei vielen davon wurde nicht präzise umschrieben, für welche Waren oder Dienstleistungen sie überhaupt gelten sollen. Meist finde man Dutzende, wenn nicht Hunderte Marken, die mit der eigenen kollidieren können, sagt Christian Schumacher, Markenrechtsexperte und Partner bei Schönherr Rechtsanwälte. „Das ist der Horror schlechthin.“

Read the full article on diepresse.com

Autor: Christine Kary / Expert: Christian Schumacher