you are being redirected to the website of our parent company, Schönherr Rechtsanwälte GmbH

08 April 2022
Academic publication
austria

EU-Taxonomie: Viel Aufwand, fragwürdiger Nutzen?

Die Frage, was aus rechtlicher Sicht als "nachhaltige Wirtschaftstätigkeit" zu gelten hat, wurde im Lauf der Jahrhunderte unterschiedlich beantwortet. Spätestens durch die EU-TaxonomieVO hat diese Diskussion auch das Finanzrecht erreicht. Der vorliegende Beitrag dient einer Einordnung der durch die EU-Taxonomie geschaffenen Nachhaltigkeitskriterien in die bestehende Rechtsordnung und den damit verbundenen Herausforderungen.

Bei näherer Betrachtung stellen die Nachhaltigkeitskriterien der TaxonomieVO Unternehmen vor etliche inhaltliche und administrative Herausforderungen. Solange die zugrundeliegenden Probleme nicht gelöst sind, ist auch die Aussagekraft der Angaben über Taxonomiefähigkeit und Taxonomiekonformität stark kompromittiert. Da die TaxonomieVO allerdings noch in ihren Kinderschuhen steckt und eine regelmäßige Anpassungsverpflichtung der maßgeblichen Bewertungskriterien vorgesehen ist, besteht Hoffnung darauf, dass die bestehenden Bedenken ebenso schnell ausgeräumt werden, wie Atomkraft und fossile Gase taxonomiefähig werden sollen.

Der vollständige Beitrag ist hier abrufbar.

author: Christoph Cudlik
reference: ecolex 2022/170

Christoph
Cudlik

Attorney at Law

austria vienna