you are being redirected to the website of our parent company, Schönherr Rechtsanwälte GmbH

07 October 2022
Academic publication
austria

Uneinheitliche oder fehlende Rückwirkung bei grenzüberschreitenden Verschmelzungen von Kapitalgesellschaften im Gesellschafts-, Bilanz- und Ertragsteuerrecht

Innerhalb der EU ist die unternehmensrechtliche und/oder steuerrechtliche Rückbeziehung des Verschmelzungsstichtages nicht vereinheitlicht oder fehlt in einzelnen Ländern gänzlich. Eine im Vergleich zur österreichischen Rechtslage abweichende Rückbeziehung des Verschmelzungsstichtags sorgt regelmäßig für Irritationen iZm grenzüberschreitenden Verschmelzungen von Kapitalgesellschaften. Bisweilen ist noch nicht abschließend geklärt, wie solche Normwidersprüche gelöst werden können.

Der vollständige Beitrag ist hier abrufbar.

Authors: Gabriel Ebner/Tobias Hayden

Reference: RWZ 2022/44

Gabriel
Ebner

Associate

austria vienna

co-authors